Logo

    
     
  
 

Team

Texte

Ganz kurz

Wir sind Plastic2Beans. Wir etablieren Kunststoffrecycling in Äthiopien und bringen im Gegenzug einen der weltbesten Kaffees zu Dir nach Hause oder in Euer Büro. Wir möchten zeigen, dass sich auch mit Plastik nachhaltig wirtschaften lässt. Unser Motto heißt: „Schlürfen for a better world.“

 

Fokus auf Kaffee und Ambitionen

Plastic2Beans – Mit Kaffeetrinken Gutes tun und zwar mit Plastik. Das junge Start-Up aus Köln hat ambitionierte Ziele.

Die beiden Kaffeesorten Wallaga Henna und Limmu von Plastic2Beans gehören nicht nur zu den weltbesten Kaffees sondern auch zu den nachhaltigsten. Sie stammen aus dem äthiopischen Hochland und werden dort nach jahrhundertealter Tradition schonend angebaut. Plastic2Beans geht über die Standards der Etiketten Bio und Fair Trade weit hinaus. Die Kleinbauern bauen ihren Kaffee wie ursprünglich als Urwaldkaffee an, benötigen dadurch kaum künstliche Bewässerung und schonen ihre Böden und die umgebende Natur. Der Einkauf bei den Kooperativen erfolgt per Direct Trade und damit zu einem Vielfachen der Mindestpreise bei Fair Trade. Das Team hat das Ziel, wirklich faire Löhne zu ermöglichen und mehr Arbeitsplätze für Kaffeebauern zu schaffen.

Bereits diese Kombination aus Qualität und Nachhaltigkeit ist eine Seltenheit auf dem deutschen Kaffeemarkt. Aber Plastic2Beans möchte hier noch einen globalen Impact oben drauf packen. Denn  Äthiopien hat zwar auf der einen Seite wertvollen Kaffee, auf der anderen Seite aber auch ein Problem. Es wird jedes Jahr mehr Kunststoff verarbeitet aber es gibt kein Recycling. Die Unternehmer haben keine Fremdwährung und können Know-How und Technik aus dem Ausland nicht in Dollar kaufen. Plastic2Beans löst genau dieses Problem, indem es den Kaffee als Tauschmittel einsetzt.

Die Kunden von Plastic2Beans in Deutschland unterstützen wiederum mit jeder Tasse Kaffee den Aufbau von Kunststoffrecycling in Äthiopien. Und jedes Kilogramm Kunststoff, das recycelt wird, muss nicht als Abfall in der Verbrennung oder als Müll in der Umwelt landen und auch nicht aus Erdöl neu gewonnen werden. Dadurch lassen sich langfristig gigantische Mengen an Energie, Neu-Kunststoff, Erdöl und CO2 einsparen.

Plastic2Beans eröffnet damit eine neue Dimension im Kaffeesortiment. Mit der Wahl beim Einkauf ein Zeichen setzen für eine lebenswerte Zukunft. Kaffeetrinken wird zum „Schlürfen for a better world“!

 

Fokus auf Recycling und Geschäftsmodell

Plastic2Beans ist ein junges Start-Up aus Köln. Dabei steht Plastic für die Vision von einem nachhaltigerem Umgang mit Kunststoffen. Beans steht für den fairen Handel mit Kaffee aus Äthiopien. Die Verbindung von Plastic zu Beans mag ungewöhnlich erscheinen, ergibt aber bei genauem Hinsehen Sinn für alle Beteiligten.

Äthiopien rangiert regelmäßig unter den Top 5 der Länder mit dem stärksten Wirtschaftswachstum. Der Kunststoffsektor wächst sogar mit ca. 20 % pro Jahr. Allerdings gibt es praktisch kein Recycling von Kunststoffen. Das liegt an dem fehlenden Zugang zu Know How und Technologie. Und das liegt wiederum an einem ausgeprägtem Devisenmangel. Die äthiopischen Unternehmer können ihre Handelspartner schlicht nicht in Dollar bezahlen. Als Mutterland des Kaffees mit optimalen Anbaubedingungen im Hochland und jahrhundertelanger Erfahrung hat Äthiopien jedoch ein wertvolles Tauschmittel: Kaffeebohnen.

Durch die Expertise im Kunststoffbereich von Gründer Dr. Kalie-Martin Cheng, die kulturelle Verbindung durch den gebürtigen Äthiopier Abiye Dagnew und die Liebe zu Kaffee und Nachhaltigkeit des ganzen Teams ist Plastic2Beans der perfekte Vermittler zwischen Deutschland und Äthiopien und zwischen Plastic und Beans. Das Start-Up möchte hochwertigen recycelten Kunststoff, sowie Know-How und Technologie für das Kunststoffrecycling nach Äthiopien bringen. Die Bezahlung erfolgt mit der Tauschware Kaffee. Damit ist das Problem gelöst. 

Äthiopien erhält den benötigten Zugang zu Kunststoff-Recycling. Jedes Kilogramm Kunststoff, das recycelt wird, muss nicht als Abfall in der Verbrennung oder gar als Müll in der Umwelt landen, sondern wird dem Kreislauf wieder zugeführt. Dadurch können wir gigantische Mengen Erdöl, Energie und CO2 einsparen.

Die Kunden in Deutschland erhalten mit den Sorten Limmu und Wallaga Henna zwei der weltbesten Kaffees nach Hause oder ins Büro. Die Kaffees sind zudem besonders nachhaltig. Sie sind nicht nur bio-zertifiziert und kommen von Kooperativen mit Fair-Trade-Standard. Der Kaffee wird zudem besonders schonend als Waldkaffee angebaut und benötigt dadurch kaum künstliche Bewässerung. Beim Handel setzt Plastic2Beans auf Direct Trade und zahlt damit ein Vielfaches des Mindestpreises bei Fair Trade. Aus der Sicht des Teams lassen sich erst dadurch angemessene Löhne und Arbeitsplätze für die Kaffeebauern wirklich sichern. Bereits mit dieser Kombination aus Qualität und Nachhaltigkeit wäre der Kaffee von Plastic2Beans ziemlich selten auf dem Markt. Dazu kommt der einzigartige globale Impact aus dem Recycling. Denn jede Tasse ermöglicht den Aufbau von Kunststoff-Recycling in Äthiopien.

Plastic2Beans eröffnet eine neue Dimension im Kaffeesortiment. Aus Röstkaffee wird Impact Coffee und aus Kaffeetrinken wird Schlürfen for a better world!